News Ticker

Dell baut Lösungsportfolio für Desktop-Virtualisierung weiter aus

Auf der Citrix Synergy 2016 (www.citrix.de/events/citrix-synergy-lasvegas-2016.html) hat Dell eine Reihe neuer und aktualisierter Lösungen für die Desktop-Virtualisierung vorgestellt. Der neue Dell Wyse 7040 Thin Client eignet sich für Anwendungsszenarien, in denen höchste Sicherheit und Performance gefordert sind; dazu zählt unter anderem der öffentliche Sektor. Der neue Dell Wyse 3030 LT Thin Client bietet eine sichere und kosteneffiziente Lösung und basiert auf aktualisierter Wyse-ThinOS- und der neuen Wyse-ThinLinux-Technologie. Darüber hinaus kündigt Dell mit ThinOS 8.3 eine aktualisierte Version seines Viren-resistenten Thin-Client-Betriebssystems und mit Wyse Device Manager 5.7 die neueste Version seiner Verwaltungssoftware an.

Dell Wyse 7040 Thin Client erfüllt höchste Sicherheitsanforderungen

Der Dell Wyse 7040 ist ein hochsicherer Thin Client, der höchste Multimedia-Performance und umfangreiche Konnektivität für anspruchsvolle Anwendungen bietet. Zudem erfüllt er die hohen Sicherheits- und Compliance-Anforderungen von Behörden. Er ist zunächst mit dem Betriebssystem Windows Embedded Standard 7p verfügbar, lässt sich aber auch auf Windows 10 IoT upgraden. Standardmäßig unterstützt der Thin Client Sicherheitsfunktionen wie Trusted Platform Module (TPM) und BitLocker sowie die neue Endpoint-Sicherheitslösung Dell Data Protection | Threat Defense. Sie nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um Advanced Persistent Threats und Malware – darunter Zero-Day-Attacken, Spear-Phishing und Ransomware – proaktiv zu verhindern.

Weitere Funktionen des Dell Wyse 7040 Thin Client:

  • Hohe Performance und einfache Verwaltung: Leistungsstarke Quad-Core-Prozessoren der sechsten Generation von Intel i5 und i7 unterstützen die Verwaltungstechnologie Intel vPRO, den Wyse Device Manager, den Microsoft System Center Configuration Manager und Dell Command Configure;
  • Umfangreiche Kommunikations- und Anschlussmöglichkeiten: Anwender können den Thin Client mit einem 4K-Bildschirm (3.840 x 2.160) oder auch mit drei per Daisy-Chaining verbundenen 2.560-x-1.600-Monitoren betreiben. Standardmäßig sind sechs USB-3.0-Ports vorhanden. Um einen Datendiebstahl über diese Schnittstellen zu verhindern, können die Ports bei Bedarf per BIOS oder dem Dell-Command-Configure-Tool deaktiviert werden;
  • Kompatibel mit SecureView: Durch die Unterstützung von SecureView, einer im öffentlichen Sektor bevorzugten Client-Virtualisierungslösung, lassen sich auf dem Wyse 7040 mehrere virtuelle Clients auf unterschiedlichen Sicherheitsebenen betreiben.

 

Dell Wyse 3030 LT Thin Client überzeugt durch niedrige TCO

Der Dell Wyse 3030 LT Thin Client wurde für einen Lebenszyklus von sechs bis acht Jahren entwickelt und bietet Unternehmen eine hochsichere, hochskalierbare und kosteneffiziente Lösung, die mit Wyse ThinOS 8.3 oder dem neuen Wyse ThinLinux ausgestattet werden kann.

Zu den wichtigsten Eigenschaften des Wyse 3030 LT Thin Client zählen:

  • Hohe Sicherheit: Das System unterstützt Single Sign-on und VPN;
  • Einfache Verwaltung: Flexible Konfigurationsmöglichkeiten ermöglichen eine schnelle Inbetriebnahme, und der Dell Wyse Device Manager schafft die Grundlage für eine vereinfachte Verwaltung. Administratoren können Thin Clients und mobile Endgeräte mit einer einzigen Konsole verwalten, ein Self-Service-Portal einrichten, vorhandene IT-Bestände erfassen und regelbasiert die Compliance tausender Geräte sicherstellen;
  • Hohe Performance und Benutzerfreundlichkeit: Dual-Core-1,6-GHz-Prozessoren von Intel mit integrierter Grafik sorgen für eine erstklassige Benutzererfahrung. Der Thin Client unterstützt zwei Bildschirme mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel sowie integrierte Dual-Band WLAN-Konnektivität nach 802.11 a/b/g/n/ac. Zudem bietet er zwei Display- sowie vier USB-Anschlüsse, einschließlich eines USB-3.0-Ports;
  • Beispielhafte Energieeffizienz: Der Thin Client verbraucht weniger als 12 Watt und ist EnergyStar-zertifiziert. Unternehmen profitieren damit von niedrigen Energiekosten, die letztendlich auch zu geringen TCO beitragen.

 

Viren-resistente Thin Clients mit Wyse ThinOS 8.3

In der Version 8.3 unterstützt Wyse ThinOS eine Reihe neuer Merkmale der Kommunikationsprotokolle für Citrix, VMware, Teradici, RDP sowie Windows-10-basierte virtuelle Maschinen. Das Betriebssystem lässt sich via PCoIP auch zusammen mit Amazon Web Services einsetzen und ist mit dem Wyse Device Manager 5.7 kompatibel. Darüber hinaus unterstützt Wyse ThinOS die im Gesundheitswesen verbreitete Lösung zur biometrischen Fingerabdruck-Authentifizierung von Imprivata, mit der Mitarbeiter einen schnellen und sicheren Zugriff auf Patientendaten erhalten.

 

Wyse ThinLinux ist optimal auf Thin Clients abgestimmt

Wyse ThinLinux ist ein neues, auf SUSE Linux basierendes Betriebssystem, das weiter „gehärtet“ und für Thin Clients von Dell optimiert wurde. Es bietet eine intuitive Benutzeroberfläche und ermöglicht so einen einfachen Einstieg in die Desktop-Virtualisierung. Wyse ThinLinux unterstützt eine Vielzahl von Bildschirmen (einschließlich 4K-Monitore), Druckern, Smart Cards und Fingerabdruck-Lesegeräten. Das Betriebssystem arbeitet mit Citrix Receiver 13.1, VMware Horizon und Amazon WorkSpaces zusammen und unterstützt Skype for Business, Lync 2013 und Lync 2010 sowie Single Sign-On und VPN.

 

Wyse Device Manager 5.7 enthält eine neue, komfortablere Benutzeroberfläche

Der Dell Wyse Device Manager (WDM) ermöglicht eine zentrale Verwaltung von Dell Wyse Thin und Zero Clients. Administratoren können damit von einer zentralen Stelle aus Software-Updates, Patches und Add-ons installieren und mit dem Wyse Device Manager bis zu 100.000 Systeme verwalten, die mit Windows Embedded Standard, Linux, Wyse ThinLinux, Wyse ThinOS oder PCoIP ausgestattet sind. Die kostenlose Workgroup Edition unterstützt bis zu 10.000 Arbeitsplätze. Die wichtigsten Neuerungen der Version 5.7 im Überblick:

  • Überarbeitete Benutzeroberfläche: Die neue Web-basierte Benutzeroberfläche lässt sich intuitiv bedienen, bietet einfachere Arbeitsabläufe und erweitere Suchfunktionen. Der Zugriff ist dabei mittels Internet Explorer 11, Chrome ab Version 40 und Firefox ab Version 30 möglich;
  • Sichere Verwaltung: Anwender können mit dem Wyse Device Manager Endgeräte auf Basis einer HTTPS-basierten Übertragung vollständig verschlüsselt verwalten. Alarmmeldungen im Falle kritischer Ereignisse ermöglichen eine schnelle Reaktion. WDM unterstützt die neuesten Thin- und Zero-Client-Lösungen von Dell und integriert den Wyse Configuration Manager zur Konfiguration von Windows Embedded Thin Clients;
  • Unterstützung von Public Clouds: Der Wyse Device Manager kann lokal oder in Public Clouds wie Amazon Web Services und Microsoft Azure eingesetzt werden.

 

Verfügbarkeit

Der Dell Wyse 7040 Thin Client, der Dell Wyse 3030 LT Thin Client, die Thin-Client-Betriebssysteme Wyse ThinOS 8.3 und Wyse ThinLinux sowie der Wyse Device Manager 5.7 werden im Juli dieses Jahres verfügbar sein.